Für mehr Regionalität beim Ei

Foto: Henning Gauer (Copyright: Jörg Meyer | jumpr.com)

Für mein-ei.nrw-Mitglied Henning Gauer gehört zur Regionalität unbedingt das Angebot an Verbraucherinnen und Verbraucher, die regionale Landwirtschaft auch kennenlernen und die Erzeugung ihrer Lebensmittel erleben zu können.

Viel mehr als eine Pappschachtel

Foto: Philipp Noll (Jörg Meyer | jumpr.com)

Eine der bekanntesten Verpackungen, der Eier-Karton, ist wichtiger Nachhaltigkeitsfaktor in der Wertschöpfungskette des darin verpackten Lebensmittels Ei.

Wirklich frisch?

Foto: Frischetest (Copyright: Jörg Meyer | jumpr.com)

Das Mindesthaltbarkeitsdatum wird auf jeder Eier-Handelsverpackung angegeben. Im Video zeigen wir, wie man die Frische der Eier testen kann.

Was ist KAT?

Foto: KAT-Siegel (Copyright: Yavuz Arslan | mein-ei.nrw)

Alexander Vriesen löst in unserem Video das Rätsel um das KAT-Siegel auf den Eier-Verpackungen auf.

Das Freiland-Ei und die Vogelgrippe

Foto: Henrik Althues (Copyright: Jörg Meyer | jumpr.com)

Warum können auch Verbraucher:innen von der Aufstallpflicht betroffen sein, weil Freilandeier nicht mehr als solche deklariert werden dürfen.

Eierlikör-Pancakes

Foto: Eierlikör-Pancakes (© S. Hammerschmidt)

Neben dem Hefezopf und dem Möhrenkuchen gehört der Eierlikör unbedingt zu Ostern dazu. Die fluffigen Pancakes werden einfach mit dem cremigen Likör verfeinert. Hier ist unser regionaler Tipp.

Woher kommt das Osterei

Foto: Eier-Färberei (Copyright: Jörg Meyer | jumpr.com)

Ein schöner Brauch: zu Ostern werden wieder Eier gefärbt, natürlich gerne zuhause mit der Familie, aber auch in großem Stil für den Handel.

Was ist eine Packstelle?

Video-Standbild: Alexander Vriesen (Copyright: mein-ei.nrw.de)

Warum ist für den Handel mit Eiern eine Packstelle erforderlich? Eine kurze Antwort liefert mein-ei.nrw Mitglied Alexander Vriesen in unserem Video.